Wie auch alle anderen Fitnessgeräte muss auch ein Laufband regelmäßig gepflegt und gewartet werden. Wenn Sie das regelmäßig tun, werden Sie viele Jahre lang Freude an Ihrem Laufband haben.

Zuallererst ist es wichtig, dass Sie das Laufband nach jeder Trainingseinheit gründlich reinigen. Da die Laufmatte hohen Belastungen ausgesetzt ist, muss sie immer ausreichend geschmiert sein. Auch alle anderen beweglichen Ersatzteile müssen regelmäßig und gründlich geschmiert werden.

Wir verraten Ihnen, welche Handlungen Sie zu welchem Zeitpunkt vornehmen müssen, damit Sie weiterhin ungestört und mit Freude auf Ihrem Laufband trainieren können.


 

  • Vor und nach Ihrem Training

Wenn Sie das Laufband auf einer Bodenmatte platzieren, schützen Sie dann sowohl Ihren Boden als auch das Laufband. Die Matte dämpft auch den Geräuschpegel. Haben Sie keine Bodenmatte, die Sie dafür verwenden können? In unserem Webshop finden Sie spezielle Antirutschmatten. Diese Matten aus Gummi bieten zudem einen besseren Halt und absorbieren den Schweiß.

Schmutz ist schlecht für die Laufmatte. Tragen Sie beim Training auf dem Laufband daher saubere Schuhe.

Fitnessgeräte vertragen keine Feuchtigkeit. Das gilt auch für Laufbänder. Lagern Sie Laufbänder also an einem trockenen Ort, damit sie nicht zu rosten beginnen.

Während des Trainings kann sich auf dem Laufband, dem Display oder den Handgriffen Schweiß ansammeln. Wischen Sie diese Teile nach dem Training mit einem feuchten Tuch ab. Verwenden Sie dafür vorzugsweise Shine & Protect. Das ist ein Reinigungsspray, das wir speziell für alle Produkte von Flow Fitness entwickelt haben. Das Spray reinigt und desinfiziert Kunststoff- und Gummiteile und Fitnessgeräte. Damit können Sie auch schnell und sicher Schmutz, Schweiß und Flecken von Yogamatten und Zubehör entfernen. Darüber hinaus erhalten auch Materialien wie Metall, Acryl und Kohlefaser mit diesem Spray einen schönen Glanz. Das Spray ist in Flaschen zu 250 ml erhältlich. Spritzen Sie eine dünne Schicht dieses antibakteriellen Sprays auf die Oberfläche, wischen Sie sie daraufhin mit einem weichen, trockenen Tuch ab und Ihr Laufband ist wieder wie neu!
 

  • 1-mal in 2 Monaten

Die Unterseite der Laufmatte sollte alle 1 bis 2 Monate oder nach jeweils 50 Kilometern geschmiert werden. Dafür haben wir ein spezielles Schmierspray mit dem Namen Treatmill Lotion entwickelt, das in Spraydosen von 130 und 420 ml erhältlich ist. Die Spraydosen verfügen über eine intelligente Düse. Das ist ein Röhrchen, mit dem Sie das Band unter dem Laufband einspritzen können, ohne das Band entfernen oder lockern zu müssen.

Bei Laufbändern, die sich zusammenklappen lassen, muss auch der hydraulische Mechanismus geschmiert werden. Und Vibrationen können dazu führen, dass sich Schrauben lösen. Überprüfen Sie alle Schrauben am Laufband und drehen Sie sie fest.
 

  • Gelegentlich

Mit der Zeit kann die Spannung des Laufbands zu schwach werden. Dadurch kann das Band "rutschen": Die Rollen drehen sich dann zwar, aber das Band nicht. Dies kann dazu führen, dass sich das Band nicht mehr ordentlich in der Mitte dreht. In derartigen Fällen muss das Band zunächst neu ausgerichtet und dann wieder gespannt werden. Sie können dies mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel tun. Ziehen Sie die Schrauben eine Vierteldrehung an. Achten Sie dabei darauf, dass sich das Band nicht einrollt, was bedeutet, dass es zu straff gespannt ist.

 

Eine ärgerliche Eigenschaft eines Motors ist, dass er Staub ansaugt. Da der Motor sich in einem Gehäuse befindet, kann der angesammelte Staub nicht entweichen und setzt sich unter anderem an den Bauteilen des Motors ab. Dies kann zu einer Fehlfunktion führen, bei der der Motor stoppt. Um den Staub zu entfernen, nehmen Sie die Abdeckung um den Motor herum ab, indem Sie die Schrauben an der Abdeckung lösen. Saugen Sie dann den Staub vorsichtig mit einem Staubsauger auf. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Bauteile so wenig wie möglich berühren, damit diese nicht beschädigt werden.